2day.at » Gesundheit » Corona-Test

Wer es nicht weiß, überträgt es...

Einen Test auf die Corona-Infektion zu machen ist nicht nur für den Tester selbst wichtig. Denn immer noch verbreiten viele Menschen das Virus ohne es zu merken. Es sind nämlich fast jene gefährlicher, die es nicht wissen... Apotheke in der Nähe mit Gratis-Corona-Test hier finden!


Heute kann man viel tun, jeder Tag bietet neue Möglichkeiten. Setze einen Vorsatz um, beginne mit Sport, Gesundheit oder mit einem Hobby - was immer dir Spaß macht! (Wir bieten selbst diese Leistungen nicht an, wir wollen einfach nur inspirieren!)

Corona-Virus

Ein brandaktuelles Thema ist natürlich die Corona-Virus-Pandemie, also CoVid-19 oder auch SARS-CoV-2 bezeichnet. Corona-Viren sind an und für sich nicht ungewöhnlich, es gibt viele und es gibt sie schon sehr lange. Das neuartige Corona-Virus, das sich seit dem Herbst 2019 anscheinend - nach bisherigen Erkenntnissen aus von China, genauer gesagt der dortigen Millionenstadt Wuhan - ausgebreitet hat, ist in mehrerlei Hinsicht nicht ungefährlich.

Eine gute Idee wäre es sich möglichst schnell und auch immer wieder auf das Corona-Virus testen zu lassen. In den österreichschen Bundesländern gibt es verschiedene Teststraßen, die eingerichtet wurden um diese Tests möglichst unkompliziert zu bearbeiten. Allerdings haben im guten alten Föderalismus in Österreich die Bundesländer jeweils eigene Strukturen für die Corona-Teststraßen gemacht und teilweise auch die Regeln dafür unterschiedlich gesetzt.

Wir stellen hier möglichst umfassend die Corona-Teststraßen in den Bundesländern zusammen und haben sowohl Adressen wie auch Öffnungszeiten sofern verfügbar zusammengetragen. Außerdem haben wir uns bemüht die Regelungen, die in den Bundesländern - diese Liste wird erweitert - gelten, möglichst klar darzulegen.

Corona-Teststraßen - CoVid-19-Teststationen

Unsere Bundesländer-Listen mit Corona-Teststaßen und Öffnungszeiten versuchen wir hier für unsere Leserinnen und Leser zu erweitern. Der Datenstand ist basierend auf den Informationen, die wir über die jeweiligen Landesregierungen zum Thema Corona-Test erhalten haben.

SARS-CoV-2 / CoVid 19: Was passiert?

Bisher hat die Wissenschaft schon eine Menge Antworten auf die Frage gefunden, was beim Corona-Virus mit dem Körper passiert. Jedenfalls kann zusammenfassend gesagt werden, dass das Corona-Virus bei vielen Menschen sehr unterschiedlich verläuft und oftmals sind auch schwere Erkrankungen möglich, ohne dass der Patient weiß, ob er überhaupt eine "Vorerkrankung" hatte. Das Risiko eines schweren Verlaufes oder eines tödlichen Verlaufes einer Corona-Infektion steigt, wie man inzwischen weiß, mit dem Alter. Trotzdem trifft es immer wieder auch junge Menschen, sogar sportliche Menschen, die einen gesunden Lebensstil haben, mit einem harten Verlauf.

Der Verlauf der Krankheit "Corona"

Auch der Verlauf selbst ist sehr unterschiedlich. Manche spüren nur ein wenig "Grummeln im Magen" und haben vielleicht ein paar Tage Durchfall. Andere merken nur, dass der Geschmackssinn und der Geruchssinn nachlassen oder kurzweilig ganz ausfallen. Wieder andere Menschen haben mit echter Atemnot zu kämpfen - und das kann bis zum Ersticken gehen. Daher sollte man Corona jedenfalls nicht auf die leichte Schulter nehmen, es sind inzwischen auch viele Fälle von jungen Leuten zwischen 20 und 35 Jahren bekannt, bei denen man aufgrund des Lebensstils, Sportlichkeit, Gesundheit nie vermutet hätte, dass es hier zu einem schweren Verlauf kommen könnte, wo genau das dann passiert ist.

Thema fertiglesen...

2Day - Heute was erleben! - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 37 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 37 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung auf 2day.at

2. Fläche: € 47 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 47 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung auf 2day.at

Schutzmaßnahmen vor Corona-Infektionen

Die ganze Welt wartet jetzt natürlich auf die Impfungen, einige Impfstoffe sind in einigen Regionen auch schon zugelassen, manche dieser Impfstoffe sind nur sehr schwierig in der Logistik zu behandeln. Etwa der erste Impfstoff, der in der Europäischen Union auf den Markt gebracht wurde von den Herstellern BionTech (Deutschland) in Kooperation mit dem US-Pharmariesen Pfizer, der bei etwa minus 70 Grad Celsius gelagert werden muß. Dass das ein Impfstoff ist, den man naturgemäß nicht in der Apotheke kaufen kann, ist dadurch logisch.

Andere Impfstoffe sind etwas weniger empfindlich, weniger schwierig zu lagern und zu transportieren, haben manchmal aber auch eine geringere Wirksamkeit und allen ist natürlich gemein, dass nur das Erfinden eines Impfstoffes noch nicht bedeutet, dass es Problemlos möglich ist sechs Milliarden Menschen damit zu versorgen und auch innerhalb der Europäischen Union sprechen wir von etwa 500 Millionen Menschen, die man versorgen müsste. Und das ist einfach auch eine Frage der Produktionskapazität und der Rohstoffe, die man dafür braucht.

Grundregeln für Corona-Schutz

Es gibt aber auch andere Schutzmaßnahmen vor einer Infektion - und die sind eigentlich inzwischen mehr als nur bekannt. Da das Corona-Virus wie eine sogenannte "Tröpfchen-Infektion" übertragen wird, sprich, über die Luft von einem Wirten (= Infizierten Menschen) zum nächsten Wirten gelangt, sind Maßnahmen wir ein eingehaltener Abstand, Schutzmasken (FFP2, FFP3...), Hygiene-Regeln und - das ist im Winter immer besonders schwierig - viel frische Luft ein brauchbarer Schutz gegen Neuinfektionen.

Startseite Inhaltsverzeichnis